BVB-Boss Hans-Joachim Watzke stichelt gegen Schalke und Leipzig

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist bekannt für seine verbalen Attacken gegen die Konkurrenz. Auch auf der heutigen BVB-Jahreshauptversammlung hat sich Watzke erneut geäußert und dabei sowohl gegen den FC Schalke 04 und RB Leipzig gestichelt.

Mit dem 1:0-Heimerfolg im Rücken hat BVB-Boss Hans-Joachim Watzke heute die BVB-Jahreshauptversammlung der Schwarz-Gelben eröffnet. Die Laune von Watzke war dementsprechend gut und der 57-jährige konnte sich die eine oder andere Spitze in Richtung Konkurrenz nicht verkneifen. Zu Beginn bekam vor allem der Dauerrivale FC Schalke 04 „sein Fett weg“: „Wir sind jetzt der zweitgrößte Verein Deutschlands. Wir haben die Blauen abgehängt und die werden uns nie wieder erreichen.“

Aber auch der Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig und der neue Bundesliga-Tabellenführer wurde kritisch kommentiert: „Der Fußball schreibt seine eigene Geschichte. Wir haben national eine neue Spannung im Fußball, auch wenn man nicht diesen Tabellenführer gebraucht hätte.“

Watzke äußerte sich auch zum Thema steigende Ticketpreise und betonte, dass der BVB weiterhin fanfreundlich agieren möchte: „Wir werden unser Geld weiterhin dafür einsetzen, dass wir weiterhin die sozialsten Ticketpreise in Deutschland haben. Wir wollen bezahlbaren Fußball und den liefern wir mit 28.000 Stehplätzen. Das macht ansonsten kein Klub in Europa. Es gibt keine Zweifel, dass wir keine Verkaufsmaschine werden wollen. Der Fan muss dabei außen vor bleiben. Wir holen uns das Geld lieber aus Fernost, als dass wir hier permanent die Ticketpreise erhöhen.“

Kommentare

Leave a Reply