Loris Karius verzichtet auf Olympia-Teilnahme

Loris Karius hat diesen Sommer den Sprung von der Fußball Bundesliga in die englische Premier League gewagt. Der 23-jährige wird zukünftig den Kasten vom FC Liverpool versuchen sauber zu halten. Wie wichtig Karius seine neue Herausforderung bei den Reds ist, belegt die Tatsache, dass dieser freiwillig auf eine Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2016 verzichtet hat.

Für viele Sportler ist die Teilnahme an Olympischen Spielen ein Lebenstraum, im Fußball sieht die Sache ein wenig anders aus. Das Olympische Fußballturnier hat bei weiterem nicht den Stellenwert wie eine Europa- und/oder Weltmeisterschaft. Die deutsche Nationalmannschaft wird diesen Sommer bei den Sommerspielen in Rio dabei sein und in den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte wen U21-Nationaltrainer Hort Hrubesch mit nach Brasilien nehmen wird.

Während viele (junge) Spieler auf eine Teilnahme hoffen, hat Loris Karius freiwillig auf eine Teilnahme verzichtet. Hintergrund dieser Entscheidung ist die Tatsache, dass der 23 Jahre alte Torhüter diesen Sommer vom 1. FSV Mainz 05 zum FC Liverpool gewechselt ist und bei den Reds um einen Stammplatz kämpfen muss. Eine Teilnahme an Rio 2016 würde ihn diesbezüglich zurückwerfen: „Ich habe mit dem Trainer gesprochen, und wir haben gesagt, dass es für mich keinen Sinn ergibt, zu Olympia zu fahren, weil ich die ersten beiden Saisonspiele verpassen würde. Und natürlich möchte ich da spielen.“

Auf der einen Seite ist diese Entscheidung sicherlich nachvollziehbar und dürfte die Verantwortlichen in Liverpool, vor allem Trainer Jürgen Klopp freuen. Auf der anderen Seite ist eine Teilnahme an Olympischen Spielen für viele eine einmalige Gelegenheit und diese wird Karius aller Voraussicht nach nicht mehr erhalten.

Kommentare

Leave a Reply