Fix! Serdar Tasci feiert sein Bundesliga-Comeback beim FC Bayern

Der FC Bayern hat sich am letzten Tag der Winter-Transferperiode nochmals in der Defensive verstärkt und mit Serdar Tasci einen neuen Innenverteidiger verpflichtet. Der 28-jährige Abwehrspieler kommt auf Leihbasis von Spartak Moskau.

Schluss, Aus und vorbei. Die Winter-Transferperiode ist seit gestern Abend wieder geschlossen und der letzte Tag hatte es durchaus nochmal in sich. Auch der FC Bayern wurde, entgegen anderslautender Aussagen der Verantwortlichen, nochmals aktiv und hat sich mit Serdar Tasci in der Abwehr verstärkt. Der 28-jährige Innenverteidiger wurde bis zum Ende der Saison von Spartak Moskau ausgeliehen. Gerüchten zu Folge kostet der 14-fache deutsche Nationalspieler 2,5 Millionen Euro Leihgebühr, zudem haben sich die Münchner eine Kaufoption gesichert.

Mit der Verpflichtung von Tasci reagieren die Bayern auf die beiden verletzungsbedingten Ausfälle von Jerome Boateng (Muskelbündelriss) und Javier Martinez (Knieprobleme). Sowohl Boateng als auch Martinez fallen mehrere Wochen aus, mit Tasci steht Bayern-Coach Pep Guardiola kurzfristig neben Holger Badstuber und Mehdi Benatia ein gelernter Innenverteidiger zur Verfügung.

Sportvorstand Matthias Sammer äußerte sich wie folgt zu dem Transfer: „Wir sind froh, dass wir kurzfristig die Möglichkeit bekommen haben, einen Spieler wie Serdar Tasci zum FC Bayern zu holen. Er ist in der Lage, uns mit seiner Qualität und Erfahrung sofort zu helfen.“

Tasci selbst freut sich auf die neue Herausforderung bei den Bayern: „Ich fühle mich sehr gut und freue mich riesig auf die Herausforderung. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft weiterhelfen kann.“

Der Deutsch-Türke ist kein Unbekannter und hat zwischen 2006 bis 2013 insgesamt 181 Bundesliga-Spiele für den VfB Stuttgart absolviert. 2007 gewann dieser mit den Schwaben die deutsche Meisterschaft.

Kommentare

Leave a Reply