Champions League: Bayern verliert gegen Arsenal, Leverkusen verschenkt Sieg gegen Rom

Der 3. Vorrundenspieltag in der UEFA Champions League verläuft bisher alles andere als rund für die deutschen Mannschaftenn. Während der FC Bayern gestern 0:2 gegen den FC Arsenal verlor, kam Bayer Leverkusen nicht über ein 4:4-Unentschieden zu Hause gegen den AS Rom hinaus und das trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung.

Nach zwei Siegen zum Auftakt hat der FC Bayern München gestern die erste Niederlage in der neuen Champions League-Saison kassiert. Auswärts beim FC Arsenal musste sich der deutsche Rekordmeister mit 0:2 geschlagen geben. Nach einer torlosen ersten Hälfte in der die Bayern zahlreiche gute Chancen hatte, erzielten Oliver Giroud (77.) und Mesut Özil (91.) die beiden Treffer für die Gunners.

Bayern-Coach Pep Guardiola zeigte sich nach dem Spiel, trotz der Niederlage, zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir hatten unsere Chancen, unsere Leistung war gut, wir haben dominiert. In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme mit Arsenals Kontern. Da hat man gesehen: Das ist eine Top-Mannschaft mit schnellen Spielern. Wir haben nicht wegen Manu verloren, er hat zwei-, dreimal sehr gut gehalten. So ist eben der Fußball. Manchmal macht eine Aktion den Unterschied.“

Die Münchnern bleiben trotz der Niederlage Tabellenführer in der Gruppe E. In zwei Wochen steht das Rückspiel in der Allianz Arena statt. Im Parallelspiel feiere Olympiakos Piräus einen 1:0-Erfolg auswärts bei Dinamo Zagreb und ist nun punktgleich hinter den Bayern auf dem zweiten Rang. Arsenal und Dinamo haben jeweils drei Zähler auf dem Konto.

Leverkusen verschenkt Führung und erkämpft sich einen Punkt gegen Rom

Die wenigstens Fans hätten wohl damit gerechnet, dass die Begegnung zwischen dem AS Rom und Bayer Leverkusen 4:4-Unentschieden endet. Die Werkself kag nach knapp 20. Minuten bereits mit 2:0 in Font, Chicharito erzielte die beiden Treffer für Leverkusen. Doch noch vor der Pause glich Daniele de Rossi mit seinem Doppelpack zum 2:2 aus.

Im zweiten Spielabschnitt ging dann die Roma plötzlich durch die Treffer von Pjanic und Falque mit 4:2 in Führung. Kevin Kampl und Admir Mehmedi erzielte in den Schlussminuten jedoch noch die letzten beiden Treffer der Partie und sicherte Bayer damit wenigstens einen Zähler. Das Team von Roger Schmidt liegt damit in der Gruppe F hinter dem FC Barcelona mit vier Punkten auf dem zweiten Rang. Das nächste CL-Spiel findet Anfang November in Rom statt.

Kommentare

Leave a Reply