Hertha bangt um Sebastian Langkamp und Thomas Kraft

Hertha BSC Berlin hat am vergangenen Wochenende nicht nur 0:2 gegen den VfL Wolfsburg verloren, sondern auch seine zwei Leistungsträger Sebastian Langkamp und Thomas Kraft. Beide Stammspieler mussten gegen die Wölfe verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Während es bei Kraft eine leichte Entwarnung gab, geht das Bangen um Innenverteidiger Langkamp weiter.

Für Hertha BSC hätte das Auswärtsspiel am vergangenen Samstag gegen den VfL Wolfsburg kaum bitterer verlaufen können. Sportlich musste man sich vollkommen unnötig mit 0:2-geschlagen geben und zudem bangen die Hauptstädter vor der englischen Woche um zwei Stammspieler. Torwart Thomas Kraft und Defensivmann Sebastian Langkamp mussten verletzt ausgewechselt werden.

Innenverteidiger Langkamp wurde nach einem Zweikampf mit dem Wolfsburger Josuha Guilavogui in der 44. Minute mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt werden. Langkamp wurde vor Ort noch in einem Krankenhaus untersucht, bei ihm besteht der Verdacht auf eine Verletzung am Außenband. Damit droht der Routine in den kommenden Wochen auszufallen.

Stammtorhüter Thomas Kraft zog sich bei einem Luftduell mit dem Wolfsburger Abwehrspieler Naldo eine Schulterverletzung zu und wurde in der Halbzeitpause für Ersatzkeeper Rune Jarstein ausgewechselt. Auch Kraft wurde noch in Wolfsburg direkt im Krankenhaus untersucht, Trainer Pal Dardai zeigte sich mit Blick auf das morgige Spiel gegen den 1. FC Köln nicht wirklich optimistisch: „Wenn man Thomas Kraft auswechseln muss, ist es wahrscheinlich etwas ernstes. Und auch Basti ist ein Kämpfer. Am Dienstag werden wir wohl mit anderen Spielern spielen“.

Am Sonntag folgte jedoch bereits eine leichte Entwarnung bei Kraft. Laut der Hertha handelt es sich wohl nur um eine Prellung an der Schulter, womit ein Einsatz gegen die Kölner ein wenig wahrscheinlicher werden würde. Langkamp hingegen wird wohl verletzungsbedingt pausieren müssen.

Kommentare

Leave a Reply