Medien: Der FC Bayern zeigt sich an Raffael interessiert

Diese Meldung kommt etwas überraschend, laut dem Kölner Express hat der FC Bayern München seine Fühler nach Raffael von Borussia Mönchengladbach ausgestreckt. Demnach soll der deutsche Rekordmeister bereit bis zu 15 Millionen Euro für den Brasilianer auszugeben.

Der FC Bayern wird derzeit mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht, dabei handelt es sich in der Regel um große Namen wie Angel Di Maria oder Antoine Griezmann. Der Kölner Express hat nun ein neues Gerücht „in die Welt gesetzt“, wie das Blatt in seiner Online Ausgabe berichtet, haben die Münchner ein Auge auf Raffael von Borussia Mönchengladbach geworfen.

Bayern-Trainer Pep Guardiola soll ein Fan des 30-jährigen Brasilianers sein, der in der abgelaufenen Saison in 42 Spielen 14 Tore erzielt hat und weitere 6 vorbereiten konnte. Raffael könnte in der zentrale der Bayern die fehlende Kreativität mitbringen, die den Bayern durch die vielen Ausfälle zuletzt abhanden gekommen ist.

Rafaell hat noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2017 in Gladbach und dieser soll, anders als bei Stürmer Max Kruse, keine Ausstiegsklausel enthalten. Somit müssten die Bayern tief in die Tasche greifen, wenn man den Brasilianer vom Rhein an die Elbe locken will. Sein aktueller Marktwert liegt bei 8 Millionen Euro, die Schmerzgrenze bei der Borussia soll Gerüchten zu Folge bei 15 Millionen Euro liegen, eine Summe die für die Bayern durchaus machbar ist.

Kommentare

Leave a Reply