Klaus Allofs kritisiert mangelnde Professionalität der Bayern

Klaus Allofs kritisiert Professionalität der Bayern

Foto: Steindy / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

VfL Wolfsburg-Manager Klaus Allofs hat den FC Bayern München nach der 1:2-Niederlage gegen den SC Freiburg öffentlich kritisiert. Laut Allofs würden die Bayern nach dem vorzeitigen Titelgewinn die nötige Professionalität vermissen lassen.

Drei Spiele in Folge hat der FC Bayern München zuletzt in der Bundesliga verloren, solch eine Negativserie gibt es selten beim deutschen Rekordmeister. Viele sehen den vorzeitigen Gewinn der deutschen Meisterschaft als Grund für die „Krise“ der Bayern.

VfL Wolfsburg-Manager Klaus Allofs kritisierte gestern im Sport1 Doppelpass das Verhalten der Bayern und sprachen diesen die nötige Professionalität ab: „Die anderen Mannschaften haben es in den eigenen Händen gehabt, die nötigen Punkte zu holen. Aber bisher waren die Bayern immer ein Vorbild, was Professionalität angeht und diese Professionalität sieht man in den letzten Spielen nicht.“

Auch Hannover 96.Sportdirektor Dirk Dufner zeigte sich überrascht nach der 1:2-Pleite der Bayern beim SC Freiburg. Der Sportclub ist ein direkter Konkurrent der Niedersachen im Abstiegskampf: „In der Regel werden in der Liga ja alle von Bayern hingerichtet. Jetzt ist es plötzlich ganz anders. Möglicherweise stellen bald vier, fünf Vereine den Antrag, gegen Bayern nur in den letzten Spielen antreten zu wollen …“

Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer kann die Kritik aus der Liga nachvollziehen, sieht jedoch kein Fehlverhalten bei seinem Verein: „Es geht um Existenzen, das wissen wir. Aber im Hinblick auf die Champions League mussten wir in den letzten Wochen auch auf uns schauen. Wir wollten immer gewinnen, aber wir sind nicht perfekt.“

Kommentare

Leave a Reply