Der FC Ingolstadt steigt in die Bundesliga auf!

Mit dem FC Ingolstadt steht seit gestern der erste Bundesliga-Aufsteiger fest. Der FCI setzte sich zu Hause gegen RB Leipzig mit 2:1 durch und feierte damit auch den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft in der 2. Liga.

Nicht nur der deutsche Meister aus der 1. Bundesliga kommt aus Bayern, auch der Zweitliga-Meister kommt diese Saison aus dem Freistaat. Der FC Ingolstadt hat sich gestern mit einem 2:1-Erfolg gegen RB Leipzig die Meisterschaft in der 2. Bundesliga gesichert und damit den Aufstieg ins deutsche Oberhaus. Mathew Leckie (45.+1) und Stefan Lex (76.) sicherten dem FCI vorzeitig den Aufstieg, nach dem man bereits nach vier Minuten 0:1 in Rückstand geraten war.

Die Schanzer, wie Ingolstadt von den eigenen Fans genannt wird, spielen zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in der 1. Bundesliga. Insgesamt ist es der 54. Klub in der Bundesligageschichte. FCI-Coach Ralph Hasenhüttl äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem Erfolg seiner Mannschaft: „Es gibt kaum einen schöneren Moment, als den Aufstieg in einem Heimspiel vor ausverkauftem Haus zu realisieren. Das sind die Spiele, auf die man hinlechzt.“

Erstaunlich ist die Tatsache, dass der FC Ingolstadt 04 erst 2004, als Fusion zweier zerstrittener Altvereine, gegründete wurde und nur elf Jahre von der 5. bis in die erste Liga gebraucht hat. Auch wenn es, anders als in Hoffenheim oder Leipzig, keinen Mäzen in Ingolstadt gibt, wird der Verein durch den deutschen Automobilhersteller Audi finanziell unterstützt. Der Autobauer ist durch eine Tochterfirma auch mit knapp 20 Prozent direkt am FCI beteiligt.

Es wird spannend zu sehen wie sich Ingolstadt kommende Saison in der 1. Liga entwickelt und ob man dem Wunder „Aufstieg“ direkt ein weiteres „Wunder“ Klassenerhalt folgen lassen kann.

Kommentare

Leave a Reply