Bayer Leverkusen: Gonzalo Castro fällt für den Rest der Saison aus

Hiobsbotschaft für Bayer Leverkusen, die Werkself von Roger Schmidt wird für die verbliebenen fünf Saisonspiele auf Mittelfeldspieler Gonzalo Castro verzichten müssen. Der 29-jähirge hat sich im Training einen Riss des Innenmeniskus zugezogen und muss operiert werden.

Die Rheinländer kämpfen derzeit im Fernduell mit Borussia Mönchengladbach um den dritten Platz in der Bundesliga und damit auch um die direkte Qualifikation für die UEFA Champions League kommende Saison. Der Ausfall von Gonazlo Castro ist ein herber Rückschlag für Bayer Leverkusen. Wie die Werkself gestern bekannt gab, hat sich der zentrale Mittelfeldspieler beim Training am Mittwochvormittag am linken Knie einen Riss des Innenmeniskus zugezogen.

Castro soll heute bereits in der Kölner Mediapark-Klinik operiert werden und wird rund vier Wochen verletzungsbedingt ausfallen und damit aller Voraussicht nach kein Pflichtspiel mehr für Leverkusen in dieser Saison bestreiten.

Der Deutsch-Spanier hat diese Saison 20 Spiele in der Liga absolviert und ist mit 2 Toren und vor allem 9 Vorlagen einer der Top-Scorer in Leverkusen. Ende vergangenen Jahres fiel der 29-jähirge bereits mit einem Muskelfaserriss knapp zwei Monate aus.

Neben der Verletzungsmeldung wird Castro seit Anfang der Woche auch mit einem Wechsel zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Gerüchten zu Folge möchte Neu-BVB Trainer Thomas Tuchel Castro im Sommer verpflichten. Der Vertrag des ehemaligen deutschen Nationalspielers läuft noch bis zum Sommer 2016 in Leverkusen. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de derzeit bei 14 Mio. Euro.

Kommentare

Leave a Reply