Champions League: Bayern und BVB stehen kurz vor dem Aus

Die Viertelfinal-Hinspiele in der UEFA Champions League verliefen aus deutscher Sicht alles andere als gut. Sowohl der FC Bayern, als auch Borussia Dortmund mussten sich zuhause jeweils geschlagen geben. Damit stehen die beiden letzten verbliebenen Bundesligisten kurz vor dem Aus in der Königsklasse.

Der FC Bayern hat die letzten 16 Heimspiele in der UEFA Champions League nicht verloren, bis gestern Abend. Im Viertelfinal-Hinspiel gegen Real Madrid mussten sich die Münchner mit 1:2 geschlagen geben. Arturo Vidal brachte die Bayern in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte der Chilene die große Chancen auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt.

Im zweiten Spielabschnitt fanden die Gäste aus Spanien immer besser ins Spiel und drehten die Partie dank eines Doppelpacks von Cristiano Ronaldo (47. und 77). Für den Portugiesen waren es die ersten Treffer seit über 650 torlosen Minuten. Am Ende blieb es bei dem knappen aber nicht unverdienten Sieg für die Königlichen.

Das Rückspiel findet kommende Woche am 18. April in Madrid statt. FCB-Innenverteidiger Javier Martinez wird den Bayern fehlen, der Spanier ist nach einer gelb-roten Karte gesperrt.

Dortmund verliert 2:3 gegen Monaco

Nicht nur der FC Bayern, auch der BVB steht kurz vor dem Aus in der Königsklasse. Dortmund verlor gestern Abend im heimischen Signal Iduna-Park mit 2:3 gegen den AS Monaco. Kylian Mbappe avancierte mit zwei Toren zum „Man of the match“ auf Seiten der Monegassen. Der 18-jährige brachte Monaco in der 20. Minuten mit 1:0 in Front. Seinen zweiten Treffer erzielte er in der 79. Minute. Zwischenzeitlich erhöhte Sven Bender per Eigentor in der 35. Minute auf 2:0 für die Gäste. Durch die Tore von Dembele (57.) und Shinji Kagawa (84.) hat der BVB jeweils Anschlusstreffer erzielt und dadurch noch (Rest)Hoffnung auf ein Weiterkommen.

Das Rückspiel findet nächste Woche Mittwoch, den 19. April in Monaco statt.

Kommentare

Leave a Reply