Mats Hummels: Glaube nicht, dass die Meisterschaft durch ist

Der FC Bayern musste sich gestern Abend am 27. Spieltag in der Fußball Bundesliga mit 0:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim geschlagen geben und damit seine erste Niederlage im Jahr 2017 kassiert. Laut Innenverteidiger Mats Hummels ist die Meisterschaft trotz zweistelligen Punktevorsprung noch nicht entschieden.

20 Spiele in Folge hat der FC Bayern wettbewerbsübergreifend nicht verloren, 18 Partien davon konnte man gewinnen. Gestern Abend endete die Serie der Münchner, der FCB musste sich mit 0:1 auswärts bei der TSG 1899 Hoffenheim geschlagen geben. Für die Bayern war es erste die vierte Niederlage unter Carlo Ancelotti und die erste Pleite im Jahr 2017.

Trotz der Niederlage führen die Bayern souverän die Bundesliga-Tabelle an und haben aktuell 13 Punkte Vorsprung auf RB Leipzig. Selbst wenn die Roten Bullen heute Abend gegen Mainz gewinnen sollten, sind es nach wie vor 10 Zähler, sieben Spieltage vor Ende der Saison.

Es gibt kaum noch einen Fan bzw. Experten, der daran zweifelt, dass die Bayern sich ihren fünften Meistertitel in Folge sichern. FCB-Profi Mats Hummels hingegen ist ein wenig skeptischer: „Ich glaube nicht, dass die Meisterschaft durch ist. Sobald sich rechnerisch nichts mehr ändern kann, ist es durch. Bis dahin ist im Fußball alles möglich. Daher müssen wir am Samstag unsere Hausaufgaben machen, sonst kann der Vorsprung im schlimmsten Fall auf sieben Punkte schrumpfen. Dann ist niemand mehr der Meinung, dass es durch sein könnte. Und wir sowieso nicht.“

Am kommenden Samstag steht bereits das nächste Spitzenspiel für die Bayern an. In der heimischen Allianz Arena treffen die Münchner auf Borussia Dortmund. Der BVB feierte gestern einen souveränen 3:0-Erfolg gegen den Hamburger SV.

Kommentare

Leave a Reply