Paris St. Germain holt sich den Ligapokal

Paris St. Germain hat sich den ersten Titel der Saison gesichert. Die Pariser setzten sich im französischen Ligapokal-Finale mit 4:1 gegen den AS Monaco durch.

Für die Profis von Paris Saint Germain gab es am Samstag bereits den ersten Titel in dieser Saison zu feiern. Die Mannschaft von Unai Emery holte sich zum vierten Mal in Folge den französischen Liagpokal. Im Finale setzte sich der amtierende Meister mit 4:1 gegen den AS Monaco durch. Auch für den Deutschen Nationalspieler Julian Draxler dürfte es ein ganz besonderer Abend gewesen sein, immerhin erzielte er den ersten Treffer der Partie und wies sein Team damit ganz entscheidend in Richtung Titelgewinn. Für den ehemaligen Bundesliga-Profi ist der Ligapokal die erste Trophäe, die er mit seinem neuen Verein feiern konnte. In sieben Spielzeiten konnte sich PSG bereits diesen Titel sichern, kein anderer französischer Verein gewann den Ligapokal öfter.

In der Ligue 1 haben die Profis um Kapitän Thiago Silva dagegen deutlich mehr zu kämpfen. Aktuell steht der Titelverteidiger auf Platz 2 der Tabelle. Mit 68 Punkten fehlen derzeit drei Zähler auf Spitzenreiter Monaco. Ärgster Verfolger ist mit 64 Punkten Nizza auf Rang drei. Nach dem sensationellen Aus in der Champions League gegen den FC Barcelona im Achtelfinale, können sich die Spieler nun immerhin voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren. Für Julian Draxler wäre die Titelverteidigung ein durch und durch gelungener Einstand beim neuen Arbeitgeber. Torhüter Kevin Trapp hätte sicherlich ebenfalls nichts dagegen. Auch wenn er seit seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt im Jahr 2015 schon den ein oder anderen Titel mit PSG holen konnte.

Kommentare

Leave a Reply