DFB-Team: Bitteres Debüt für Timo Werner

Fußball News

Foto: pixabay

Timo Werner hat sich bei seinem Debüt die DFB-Auswahl direkt eine Verletzung zugezogen. Wie der DFB bekannt gab, fällt der 21-jährige Stürmer mit einem Muskelfaserriss verletzungsbedingt aus.

Lukas Podolski dürfte der Mittwochabend noch lange in Erinnerung bleiben. Bei seinem Abschiedsspiel, bei dem er Die Mannschaft sogar als Kapitän auf das Feld führen durfte, erzielte Poldi auch noch den alles entscheidenden Treffer zum 1:0 gegen England. Sicherlich weniger emotional, aber dennoch aufregend hätte der Abend auch für Timo Werner laufen können. Der 21-Jährige gab beim Freundschaftsspiel gegen die Three Lions sein Debüt in der Nationalmannschaft. Viel zum Sieg beitragen konnte der Stürmer von RB Leipzig jedoch nicht. Der Youngster fand nicht so recht ins Spiel und musste sogar vorzeitig den Platz verlassen. Mittlerweile ist klar: Werner fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel für längere Zeit aus. Bundestrainer Löw teilte bereits mit, dass der Torjäger im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan „am Sonntag nicht einsetzbar sein wird“. Für Timo Werner war es also ein sehr holpriger Start mit dem DFB-Team.

Auch für RB Leipzig ist der Ausfall des Angreifers sehr bitter, zumal sich der Klub aktuell in einer Schwächephase befindet. So hat Spitzenreiter Bayern München bereits 13 Punkte Vorsprung auf den Verfolger. Trainer Ralph Hasenhüttl sagte angesichts der prekären Situation: „in der Phase jetzt so einen Stürmer zu verlieren, ist natürlich eine Katastrophe“ und im Hinblick auf die bevorstehenden Partien meinte er: „Für die englische Woche mit den Spielen gegen Darmstadt, Mainz und Leverkusen ist er raus. Im Sturm wird es jetzt eng.“ Mit Timo Werner muss der Aufsteiger nun auf seinen aktuell besten Goalgetter verzichten. Der Profi erzielte in dieser Saison bereits 14 Treffer für die roten Bullen.

Kommentare

Leave a Reply