Eintracht Frankfurt möchte Jesus Vallejo langfristig an sich binden

Fußball News

Foto: pixabay

Bundesligist Eintracht Frankfurt möchte Abwehrspieler Jesus Vallejo über die Saison hinaus an sich binden. Der 20-jährige Innenverteidiger ist noch bis zum Ende der Saison von Real Madrid an die Hessen ausgeliehen.

Als Jesus Vallejo im vergangenen Sommer von Real Madrid zu Eintracht Frankfurt wechselte gab es viele Zweifel ob der Youngster der SGE auf Anhieb weiterhelfen kann. Knapp neun Monate später hat sich der Innenverteidiger zu einem echten Leistungsträger unter Niko Kovac entwickelt. Vallejo hat in der laufenden Saison bisher 21 Spiele für die Hesse in der Bundesliga absolviert und sich auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft.

Am Ende der Saison läuft der Leihvertrag mit Real Madrid aus, wie es mit Vallejo danach weitergeht ist derzeit noch offen. Die Verantwortlichen in Frankfurt würden den Spanier gerne über den Sommer hinaus behalten. Sportdirektor Bruno Hübner äußerte sich wie folgt dazu: „Das entscheidet Real Madrid und das kann dauern. Für uns wäre es gut, wenn er bleiben würde.“

Der aktuelle Marktwert von Vallejo liegt laut transfermarkt.de bei acht Millionen Euro. Ein Kauf scheint wohl eher unwahrscheinlich zu sein, eine Leihe für ein weiteres Jahr ist jedoch durchaus realistisch. Fakt ist, in Frankfurt kann sich der junge Abwehrspieler weiter entwickeln und erhält wichtige Einsatzzeiten. In Madrid hingegen sieht dies deutlich anders aus.

Kommentare

Leave a Reply