Nationalmannschaft: Manuel Neuer wird neuer DFB-Kapitän

Einen Tag nach dem Abschied von Bastian Schweinsteiger hat Bundestrainer Joachim Löw heute Manuel Neuer zum neuen DFB-Kapitän benannt. Neuer hat sich damit gegen seinen Mannschaftskollegen Jerome Boateng vom FC Bayern durchgesetzt.

Gestern Abend wollte Bundestrainer Joachim Löw die Nachfolge von Bastian Schweinsteiger als DFB-Kapitän, aus Respekt vor Scheinweisteiger, noch nicht bekannt geben. Nun ist die Katze jedoch aus dem Sack. Manuel Neuer ist neuer „Capitano“ und wird die DFB-Elf als neuer Kapitän in die WM-Qualifikation 2018 führen.

Löw äußerte sich wie folgt zu der Entscheidung: „Er bringt alles mit, was ich mir von einem Spielführer wünsche. Seine sportlichen Leistungen sind überragend, Manuel ist immer für die Mannschaft da, er ist ein Teamplayer und ein absolutes Vorbild. Dazu kommen seine großen menschlichen Qualitäten. Er übernimmt Verantwortung, er geht voran, dabei ist er ruhig und besonnen. Manuel wirkt nach innen und nach außen. Im Kreis des Teams ist er hoch angesehen, sein Wort hat Gewicht. Wobei die Verantwortung weiterhin auf vielen Schultern liegt – ich erwarte und weiß, dass die Führungsspieler sich einbringen für die Mannschaft, auf und neben dem Platz.“

Neuer wird erstmals am Sonntag in seinem 72. Länderspiel in Oslo gegen Norwegen in die Qualifikation für die WM 2018 als Kapitän fungieren. Der Profi des FC Bayern äußerte sich wie folgt zu der Benennung durch den Bundestrainer: „Für mich ist es eine große Ehre. Es macht mich stolz, Kapitän der Mannschaft zu sein. Wir wissen aber alle, dass wir auf dem Platz mehrere Führungsspieler benötigen, wenn wir Erfolg haben wollen.“ Neben Neuer wurde zuletzt auch sein Bayern-Teamkollege Jerome Boateng als möglicher Schweinsteiger-Nachfolger gehandelt.

Kommentare

Leave a Reply