Der FC Schalke 04 verpflichtet Stambouli und Bentaleb

Die Königsblauen haben in diesen Tagen gleich einen doppelten Grund zur Freude. Den Klubchefs ist es nämlich gelungen, gleich zwei Transfers in trockene Tücher zu bringen.

So konnten sich die Anhänger des FC Schalke 04 über die Nachricht freuen, dass sowohl Nabil Bentaleb als auch Benjamin Stambouli in der kommenden Saison in Gelsenkirchen spielen werden. Christian Heidel, Manager von Schalke 04, hatte am Donnerstag die Aufgabe, die erfreuliche Neuigkeit im Rahmen einer Pressekonferenz zu verkünden. Nabil Bentaleb konnte von Tottenham Hotspur ausgeliehen werden. Seit 2013 ist er für die Profimannschaft der Spurs aktiv. Der in Frankreich geborene Spieler hat in diesen Jahren mehr als 60 Partien für den Premier League Klub absolviert. Seit 2014 ist Nabil Bentaleb zudem algerischer Nationalspieler, knapp 20 Spiele hat er seither für die Auswahl bestritten. Nun also soll er die Königsblauen in der kommenden Saison unterstützen.

Der zweite Neuzugang bei den Knappen, Benjamin Stambouli, hat bereits den Medizincheck hinter sich gebracht. Die Ergebnisse liegen zwar noch nicht vor, doch das „Bestehen“ dieser medizinischen Untersuchung dürfte als reine Routine angesehen werden. Stambouli wechselt von Paris Saint-Germain zum FC Schalke 04. Auf fast 40 Pflichtspiele beim amtierenden französischen Meister kann der 26-Jährige zurückblicken. Wie Bentaleb, stand auch er schon bei Tottenham Hotspur unter Vertrag. Die beiden Neuzugänge kennen sich also bereits aus der gemeinsamen Zeit in der Premier League. Auch bekleiden die beiden Profis dieselbe Position. Alle zwei werden nämlich vorzugsweise im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Benjamin Stambouli soll bei den Königsblauen einen Vierjahres-Vertrag bekommen. Die Ablösesumme wird auf circa 8 Millionen Euro beziffert. Stambouli kam in der französischen Stadt Marseille zur Welt und begann seine fußballerische Karriere auch in dieser Stadt, nämlich beim französischen Erstligisten Olympique Marseille. Mit HSC Montpellier konnte er 2012 den französischen Meistertitel bejubeln. In der vergangenen Saison gelang es ihm, diesen Erfolg mit Paris Saint-Germain zu wiederholen.

Kommentare

Leave a Reply