Aleksandar Dragovic verstärkt Bayer 04 Leverkusen

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte rund um Aleksandar Dragovic und Bayer Leverkusen, seid dieser Woche steht der Östereicher nun offiziell bei der Werkself unter Vertrag.

Mit der Verpflichtung von Aleksandar Dragovic konnten sich die Verantwortlichen von Bayer 04 Leverkusen einen großen Wunsch erfüllen. Wie Rudi Völler (Sportdirektor) erklärte, sei der Innenverteidiger „ein wichtiger Baustein“ für die Werkself. Dragovic unterzeichnete einen Fünfjahres-Vertrag beim Erstligisten Leverkusen und soll der Mannschaft vor allem auch mit seinem bereits großen Erfahrungsschatz einen nützlichen Dienst erweisen. Der 25-Jährige spielte zuletzt für Dynamo Kiew, wo er drei Jahre lang aktiv war. Sein Kontrakt bei dem ukrainischen Verein wäre noch bis 2018 gültig gewesen.

Wie hoch die Ablösesumme war, welche Bayer 04 Leverkusen an Dynamo Kiew überwiesen hat, wurde bisher nicht bekannt. Nichtbestätigten Gerüchten zufolge soll Bayer Leverkusen der Deal 18 Millionen Euro gekostet haben. Dragovic selbst, ist über den erfolgreichen Wechsel in die 1. Fußball Bundesliga ebenfalls sehr glücklich. Seinen künftigen Verein adelte der 25-Jährige als „deutschen Spitzenklub“. Zudem zeigte sich Dragovic hocherfreut darüber, dass er zukünftig auch mit Teamkollegen aus der österreichischen Nationalelf zusammenspielen kann. Wie Julian Baumgartlinger und Ramazan Özcan ist nämlich auch Aleksandar Dragovic österreichischer Nationalspieler und dies bereits seit 2009. Der in Wien geborene Fußballprofi begann seine Karriere zunächst in seiner Heimatstadt, nämlich bei Austria Wien. 2011 wechselte der Abwehrspieler anschließend zum FC Basel, wo er zwei Jahre lang spielte und fast 80 Partien absolvierte. Es folgte der Wechsel zum mehrmaligen Ukrainischen Meister Dynamo Kiew. In mehr als 65 Pflichtspielen zeigte Dragovic bei Dynamo sein Können. Der noch junge Profi hat bereits etliche Erfolge in seiner bisherigen Fußballkarriere feiern dürfen. So wurde er beispielsweise mit dem FC Basel dreimal hintereinander Schweizer Meister. Mit Dynamo Kiew konnte der Innenverteidiger ebenfalls zwei Meisterschaften einfahren. Hinzu kommen die beiden Erfolge im Pokalwettbewerb 2014 und 2015. Bayer 04 Leverkusen ist für den Youngster ohne Zweifel eine große Chance. Mit der Teilnahme an der Champions League ermöglicht ihm der Klub zudem auch die Profilierung auf der internationalen Fußballbühne.

Kommentare

Leave a Reply