Champions League: Bayern verpasst Finaleinzug

Der FC Bayern München hat trotz eines 2:1-Erfolgs im Halbfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Atletico Madrid den Einzug ins Finale verpasst. Damit sind die Bayern zum dritten Mal n Folge an einem spanischen Team im Halbfinale gescheitert.

Drei Mal Halbfinale, drei Mal spanische Teams, drei Mal ausgeschieden. Die Bilanz des FC Bayern in der UEFA Champions League unter Pep Guardiola ist sehr ernüchternd. Nach Real Madrid und dem FC Barcelona ist man nun gegen Atletico Madrid ausgeschieden. Das Hinspiel verloren die Münchner mit 0:1, so dass der gestrige 2:1-Erfolg im Rückspiel nicht ausgereicht hat.

Xabi Alonso brachte den FCB in der 28. Minute mit 1:0 in Führung, sieben Minuten später hätte Thomas Müller auf 2:0 erhöhen können, doch der Stürmer vergab einen Foulelfmeter. Die Fahrlässigkeit bei der Chancenverwertung wurde in der 54. Minute bestraft, als Antoine Griezmann das 1:1 für die Gäste aus Spanien erzielte und damit Atleti am Ende auch den Einzug ins Finale sicherte.

Robert Lewandowski konnte die Bayern in der 74. nochmals mit 2:1 in Front köpfen, am Ende verpasste man es jedoch den entscheidenden dritten Treffer zu erzielen. Entsprechend groß war die Enttäuschung bei den Bayern-Spieler nach dem Abpfiff, auch bei Jerome Boateng: „Es ist sehr bitter, es tut weh. Jeder hat gesehen, dass wir die viel bessere Mannschaft waren. Der Fußball ist hart. Wir müssen uns vorwerfen: In Madrid hätten wir treffen müssen. Das ist jetzt schwer eins, zwei Tage, aber das Leben geht weiter.“

Kommentare

Leave a Reply