Robin Dutt: Jürgen Kramny bleibt zu 100 Prozent

Mitten im Abstiegskampf hat VfB-Sportdirektor Robin Dutt seinem Trainer Jürgen Kramny den Rücken gestärkt und sein Vertrauen ausgesprochen. Laut Dutt wird Kramny auch in der kommenden Saison zu 100 Prozent Trainer bei den Schwaben bleiben, unabhängig davon in welcher Liga.

Gerade einmal drei Punkte hat der VfB Stuttgart Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz, der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt auch nur zwei Zähler. Am kommenden Spieltag muss der VfB auswärts bei Werder Bremen ran, die Grün-Weißen belegen derzeit den 16. Platz in der Tabelle. Mit einer Niederlage würde Stuttgart diesen einnehmen, bei einem Sieg hätte man seinen Vorsprung auf vier Zähler ausgebaut und würde einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Wenige Tage vor dem wichtigen Spiel hat sich VfB-Sportchef Robin Dutt zu der Zukunft von Trainer Jürgen Kramy geäußert und diesem den Rücken gestärkt: „Wir können es hundertmal wiederholen: Wir haben hundertprozentiges Vertrauen zum Trainer. Und er wird auch nächstes Jahr hier Trainer sein. Punkt, Aus.“ Dutt betonte zudem, dass derzeit nur das Bremen-Spiel zählt und nichts anderes: „Wir haben eigentlich relativ deutlich gemacht, dass für uns der Fokus jetzt nur auf Bremen geht. Auch da könnte ich ihnen jetzt nochmal deutlich wiederholen, dass wir hundertprozentiges Vertrauen in Jürgen haben. Aber wir dürfen jetzt nicht über irgendwelche Szenarien reden, die nach der Saison sind. Sondern jetzt gilt es, den kompletten Fokus auf Bremen zu legen, das macht vor allem Jürgen sehr gut, und da unterstützen wir ihn dabei.“ Es wird spannend zu sehen ob Dutt tatsächlich an dieser Aussage festhält, wenn der VfB den bitteren Gang in die 2. Liga antreten muss.

Kommentare

Leave a Reply