DFL kündigt Montagsspiele in der Fußball Bundesliga an

Österreich: Marschiert RB Salzburg weiter in der Bundesliga?

Foto: Ungry Young Man / Flickr (CC BY 2.0)

Diese Meldung dürfte zahlreiche Fans freuen, andere wieder rum richtig ärgern. Die Deutsche Fußball-Liga DFL hat gestern die Einführung von Montagsspielen in der Fußball Bundesliga ab der Saison 2017/18 bestätigt. Damit rollt ab dem Sommer 2017 auch in Deutschland Montagabends der Ball im deutschen Fußball-Oberhaus. Bisher gab es nur ein Montagsspiel in der 2. Bundesliga.

Das Wochenende wird bei vielen Menschen in Deutschland fest vom Fußball dominiert. Bereits am Freitagabend beginnt die 1. Bundesliga ihren Spieltag mit dem Abendspiele, am Samstag, stehen dann weitere fünf Partien auf dem Plan, ehe das Wochenende am Sonntag mit zwei Partien abgerundet wird. Mit dieser Aufteilung ist die Bundesliga, im Vergleich zu anderen europäischen Top-Ligen, sehr klassisch und konservativ unterwegs. In England, Spanien, Italien und Frankreich gibt es neben den Spielen am Wochenende auch Partien am Montagabend. Hintergrund solch einer Ausweitung des Spieltags ist schlichtweg die Tatsache, dass sich die Spiele besser vermarkten lassen, insbesondere im TV.

Seit geraumer Zeit gibt es bereits Gerüchte bzw. Diskussionen ob auch in der Fußball Bundesliga Montagsabends der Ball rollen sollte, doch bisher hat sich die Deutsche Fußball-Liga DFL dazu noch nicht durchdrängen können. Ab der Saison 2017/18 wird sich dies nun jedoch ändern, wie die DFL gestern bekannt gab, wird auch das deutsche Oberhaus zukünftig Montags spielen. Insgesamt fünf Spiele sollen demnach am Wochenanfang stattfinden laut der DFL. Deren Geschäftsführer Christian Seifert äußerte sich wie folgt dazu: „Wir reden über fünf von 306 Spielen. Es ist ausdrücklich nicht geplant, künftig noch mehr Montagsspiele durchzuführen, das macht auch sportlich keinen Sinn.“

Grundsätzlich halten sich die Änderungen bis 2021 in Sachen Spielplan in Grenzen. Das zweite Sonntagsspiel soll erst um 18.00 statt wie bisher um 17.30 Uhr beginnen. Damit können Fußballfans auch zukünftig auf ihre altbewehrten Apps zurückgreifen, in diesem Interwetten App Test finden Fans vielleicht hilfreiche Hinweise.
Die Montagsspiele sollen primär dazu genutzt werden für jene Vereine die in der UEFA Europa League spielen. Insgesamt wird es somit zehn sog. Ausweichspiele für die Europapokal-Starter geben (fünf am Montag, fünf am Sonntag).

Die fünf Ausweichpartien am Sonntag beginnen dann jeweils entweder um 13.30 oder 18.00 Uhr. Bundesliga-Anstoß am Montagabend ist zukünftig 20.30 Uhr, die Montagspartie der 2. Liga wird in diesem Fall auf den Samstag vorverschoben. Im Ergebnis führt die Einführung der englischen Woche auch dazu, dass es statt vier nur noch zwei englische Wochen geben wird.

Kommentare

Leave a Reply