Der SSC Neapel nimmt Christoph Kramer ins Visier

 

Christoph Kramer von Bayer Leverkusen wurde zuletzt immer wieder mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zu Folge soll der SSC Neapel großes Interesse an dem Weltmeister haben.

Christoph Kramer hat sich in den vergangenen beiden Jahren zu einem echten Spitzenspieler in der Fußball Bundesliga entwickelt. Immer wieder machen Gerüchte die Runde der 24-jährige könnte Bayer Leverkusen in naher Zukunft in Richtung Ausland verlassen. Neben zahlreichen Vereinen aus England, soll vor allem der SSC Neapel seine Fühler nach Kramer ausgestreckt haben. Napoli-Präsident Aurelio de Laurentiis äußerte sich am vergangenen Wochenende wie folgt zu den Spekulationen: „Ich habe unseren Sportdirektor beauftragt mit Nikola Maksimovic, Christoph Kramer und Hector Herrera zu verhandeln“. Laurentiis scheint kein Problem zu haben sein Interesse öffentlich kund zu tun.

Es dürfte sich jedoch als äußerst schwierig gestalten Kramer in der Winterpause zu verpflichten, auch ein Wechsel kommenden Sommer scheint zur Zeit unwahrscheinlich. Der defensive Mittelfeldspieler hat noch einen laufenden Vertrag bis 2019 bei der Werkself, dieser soll keine Ausstiegsklausel beinhalten. Darüber hinaus ist Kramer nicvht nur Stammspieler unter Trainer Roger Schmidt, sondern auch absoluter Leistungsträger.

Der aktuelle Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de auf 12 Millionen Euro, in diesem Bereich dürfte auch die Ablösesumme liegen, bei der Man in Leverkusen überhaupt auch nur einen Gedanken an einen Verkauf verschwendet.

Kommentare

Leave a Reply