Champions League: Bayern gewinnt zum Abschluss, Leverkusen verpasst den Einzug ins Achtelfinale

Während der FC Bayern München zum Abschluss der Vorrundenphase in der UEFA Champions League 2:0 gegen Dinamo Zagreb gewinnen konnte, kam Bayer Leverkusen nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Barcelona hinaus. Für die Werkself ist das Kapitel Königsklasse damit für diese Saison beendet, kommendes Jahr geht es „nur“ in der UEFA Europa League weiter.

Mit fünf Siegen hat sich der FC Bayern München souverän als Tabellenerster in der Gruppe F für das Champions League-Achtelfinale qualifiziert. Lediglich eine Niederlage, gegen den FC Arsenal, musste man hinnehmen. Zum Abschluss der Gruppenphase setzten sich die Münchnern dank eines Doppelpacks von Robert Lewandowski mit 2:0 durch. Der Pole erzielte in der 61. und 65. Minute seine Treffer 6 und 7 in der laufenden CL-Saison. Thomas Müller verschoss kurz vor dem Ende der Partie noch einen Foulelfmeter.

Kapitän Philipp Lahm zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung in der bisherigen Saison: „Wir sind Gruppenerster, unser großes Ziel für die Hinrunde der Champions League ist erreicht. Das war eine sehr gute Champions-League-Saison bis jetzt“.

Neben dem FC Bayern hat sich der FC Arsenal dank eines 3:0-Auswärtserfolgs bei Olympiakos Piräus als Tabellenzweiter in der Gruppe F für die K.o.-Phase qualifiziert.

Leverkusen verpasst die „Sensation“ gegen Barcelona

Während man sich in München auch im kommenden Jahr auf Champions League-Fußball freuen kann, müssen sich die Fans von Bayer Leverkusen zukünftig mit der Europa League zufrieden geben. Die Werkself hat gestern Abend zu Hause nur 1:1-Unentschieden gegen den FC Barcelona gespielt und damit den Einzug in die nächste Runde nur hauchdünn verpasst.

Lionel Messi brachte die Spanier, die mit einer besseren B-Elf angetreten sind, in der 20. Minute früh mit 1:0 in Führung. Bayer bewies jedoch Moral und glich bereits drei Minuten später durch Javier Hernandez zum 1:1. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Leverkusener noch zahlreiche Chancen um die Begegnung für sich zu entscheiden, am Ende sollte es jedoch nicht reichen. Platz 2 in der Gruppe E geht an den AS Rom, die gestern Abend zu Hause nicht über ein 0:0 gegen BATE Borisov hinausgekommen sind.

Kommentare

Leave a Reply