VfL Wolfsburg: Der Wechsel von Antonio Rüdiger wird immer konkreter

Bereits seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert ob Antonio Rüdiger den VfB Stuttgart diesen Sommer vorzeitig verlassen wird und nun zeichnet sich laut dem kicker ein Wechsel zum VfL Wolfsburg ab.

Antonio Rüdiger gehört zweifelsohne zu den besten deutschen Nachwuchs-Innenverteidigern, der 22-jährige hat in der abgelaufenen Saison sogar den Sprung von der deutschen U21 in die A-Nationalmannschaft geschafft und bereits seit sechs Länderspiele unter Joachim Löw bestritten. Vor diesem Hintergrund dürfte es wohl kaum jemanden verwundern, dass Rüdiger das Interesse zahlreicher Vereine geweckt hat, sowohl national als auch international. Vor allem der VfL Wolfsburg soll großes Interesse an Rüdiger haben und steht anscheinend kurz davor den Abwehrspieler zu verpflichten.

Wie der kicker berichtet hat Rüdiger, der noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2017 in Stuttgart hat, das heutige Mannschaftstraining verpasst. Über eine Verletzung ist nichts bekannt und so wird gemunkelt, dass sich Rüdiger derzeit auf dem Weg nach Wolfsburg befindet. Auch am Sonntag beim 6:3-Testspielsieg gegen Viktoria Pilsen stand Rüdiger nicht auf dem Platz, nach dem Spiel hieß es er sei körperlich noch nicht so weit.

Auch die Tatsache, dass Rüdigers Bruder und Berater heute Vormittag auf der Geschäftsstelle der Schwaben gesichtet wurde spricht für einen Wechsel in den kommenden Tagen. Wolfsburgs Manager Klaus Allofs wollte auf Anfrage den Transfer nicht bestätigen bzw. lang kommentieren, laut Allofs wäre es jedoch „nicht schlecht“ wenn Rüdiger kommende Saison im Trikot der Wölfe auflaufen würde.

Kommentare

Leave a Reply